Tapeart

 
3D-Diamant aus Tapeband
Ein Schmuckstück für kahle Wände

So bringen Sie jeden Raum zum Funkeln und sorgen für staunende Blicke.

Geben Sie eine eigene Bewertung ab
Geben Sie eine eigene Bewertung ab
Geben Sie eine eigene Bewertung ab
Geben Sie eine eigene Bewertung ab
Geben Sie eine eigene Bewertung ab
0 Bewertungen
Vielen Dank für Ihre Bewertung Diese Funktion lässt sich nur mit aktiverten Cookies nutzen.
0 Bewertungen

Schwierigkeitsgrad

Kosten

Zeitaufwand

Sie sind frisch in die neue Wohnung eingezogen und Ihre Wände sind noch kahl? Ein Tape Art-Diamant in 3D-Optik bringt Ihren Raum zum Funkeln und sorgt für staunende Blicke. Besonderer Clou: Der Diamant verläuft um eine Raumecke, so entsteht ein dreidimensionaler Effekt. Mit den passenden digitalen Messwerkzeugen und schwarzem Tapeband werden Sie zum Künstler und Ihre Wohnräume zu Schmuckstücken.

  • Easy
    Easy Werkzeuge
    Wenn Du es einfach willst.
  • Universal
    Universal Werkzeuge
    Vielseitigkeit für mehr.
  • Advanced
    Advanced Werkzeuge
    Wenn Du das Beste suchst.

Benötigte Elektrowerkzeuge:

Easy

Universal

Advanced

Easy

Universal

Advanced

Hilfsmittel:

  • Cuttermesser oder Schere
  • Bleistift

Benötigte Materialien:

  • Gewebeband
  • Vorlage „Diamant“

Detailierte Materialliste einblenden

Pos.

Stk.

Bezeichnung

Länge

Breite

Stärke

Material

0

Gewebeband

ca. 30 Met

20 mm

1

Vorlage „Diamant“

1

Quigo positionieren

1 - Quigo positionieren
Quigo positionieren

Die Vorlage können Sie über den Link herunterladen. Sie hilft Ihnen dabei, die einzelnen Tapestreifen anzuordnen. Damit diese später auch gerade sind, müssen Sie zunächst die Universalhalterung MM2 gerade an einer Leiter montieren und anschließend den Kreuzlinien-Laser Quigo einklicken. Klappe hoch und los: Das Messwerkzeug ist selbstnivellierend, das bedeutet, es richtet sich ohne Zutun aus und ist direkt einsatzbereit. Das Laserkreuz bildet die Achse des Diamanten und sollte von Ihnen so positioniert werden, dass die vertikale Hilfslinie entlang der Wandecke verläuft. Die horizontale Laserlinie positionieren Sie am besten auf einer Höhe von circa 160 cm.

2

Mit Zamo Abstände ermitteln

2 - Mit Zamo Abstände ermitteln
Mit Zamo Abstände ermitteln

Damit Ihr Diamant symmetrisch ist, müssen die drei oberen Außenpunkte auf der rechten und linken Seite jeweils die gleichen Abstände zur vertikalen Achse des Diamanten, sprich Raumecke, haben. Für die Messungen empfiehlt sich ein digitaler Laser-Entfernungsmesser wie der Zamo von Bosch, mit dem Sie alle Werte schnell und präzise ermitteln können. Das Gerät sollten Sie dafür auf der horizontalen Laserlinie anlegen, zur Ecke ausrichten und den Abstand mit einem Bleistift auf der Wand markieren.

3

Gewebeband ankleben

3 - Gewebeband ankleben
Gewebeband ankleben

Nun kleben Sie den ersten Streifen entlang der Laserlinie ab. Dazu sollten Sie das Band zuerst auf circa 180 cm beschneiden – mit einem Cutter oder einer Schere – und dann sauber und ordentlich ausrichten.

Tipp für die Ecken: Kleben Sie zwei einzelne Streifen statt einen langen Streifen um die Ecke. So wird die Linie akkurater und lässt sich einfacher ankleben.

4

Oberste Linie des Diamanten definieren

4 - Oberste Linie des Diamanten definieren
Oberste Linie des Diamanten definieren

Jetzt ist die oberste horizontale Linie des Diamanten an der Reihe: Versetzen Sie den Quigo circa 40 cm an der Leiter nach oben und passen per Feinjustierung die letzten Zentimeter an. Dieser Tapestreifen muss circa 20 cm kürzer sein als der untere, damit Sie die Diamantform bilden können. Für die Symmetrie sollten Sie hier beachten, dass die Außenpunkte jeweils den gleichen Abstand zur Wandecke haben. Hierzu nehmen Sie wieder den Zamo zur Hilfe (siehe Schritt 2).

5

Mittlere Außenpunkte einzeichnen

5 - Mittlere Außenpunkte einzeichnen
Mittlere Außenpunkte einzeichnen

Bestimmen Sie die beiden mittleren Außenpunkte auf die gleiche Weise mit den beiden Messwerkzeugen und zeichnen Sie diese entsprechend auf der Wand ein. Diese Markierungen bilden die Ausgangspositionen für die äußeren Verbindungslinien, die Sie zwischen dem oberen und unteren Tapestreifen kleben.

6

Schräge Linien ankleben

6 - Schräge Linien ankleben
Schräge Linien ankleben

Damit Sie alle schrägen Linien des Diamanten gemäß der Vorlage gerade ankleben können, neigen Sie den Quigo mit der Universalhalterung in die entsprechende Position. Besonders praktisch: Verläuft die Linie wie im Bild über ein Regal, folgen Sie einfach entlang der Linie und kleben entlang des Laserstrahls. In diesem Fall entsteht noch ein weiterer 3D-Effekt, der Ihre Gäste staunen lassen wird.

7

Ecken ausbessern

7 - Ecken ausbessern
Ecken ausbessern

Für den letzten Schliff sollten Sie mit dem Cuttermesser sämtliche Ecken sauber beschneiden. Fertig ist Ihr Kunstwerk in Diamantform. Jetzt ab auf die Couch, Radio an, zurücklehnen und genießen: Diamonds are forever.

Tipp: Je nach Raum können Sie Höhe und Breite des Diamanten auch beliebig anpassen.


Produktempfehlungen

Kreuzlinien-Laser - Quigo Kreuzlinien-Laser

Quigo


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


 

Anwendungsberatung

Bei Fragen rund um unsere Produkte und Anwendungen

:0800/ 55 11 55*

Montag - Freitag: 08.00 - 20.00 Uhr
Samstag: 08.00 - 16.00 Uhr


* kostenlos

Händlersuche

 
 
 
CH
Merken
Gemerkt
Jetzt kaufen
Filter zurücksetzen
Filter anzeigen
Filter ausblenden
Vielen Dank für Ihre Bewertung
Vielen Dank für Ihre Bewertung
Weitere Projekte anzeigen
Weitere Projekte ausblenden
Artikelvarianten ausblenden
Artikelvarianten einblenden
Anwendungstipp schließen
Anwendungstipp öffnen
Erfahrungsbericht lesen
Erfahrungsbericht schließen
Detailierte Materialliste ausblenden
Detailierte Materialliste einblenden
Vergleichsliste
Produkte
Produkt
Weitere Empfehlungen anzeigen
Weitere Empfehlungen ausblenden