Fahrradgarage – Bikeport

 
Schutz gegen Wind und Wetter.
Fahrradgarage – Bikeport

Sind Sie es leid Ihr Fahrrad in den Keller zu tragen? Dieser Bikeport zum selber bauen schafft Abhilfe – und sieht gleichzeitig gut aus!

Geben Sie eine eigene Bewertung ab
Geben Sie eine eigene Bewertung ab
Geben Sie eine eigene Bewertung ab
Geben Sie eine eigene Bewertung ab
Geben Sie eine eigene Bewertung ab
0 Bewertungen
Vielen Dank für Ihre Bewertung Diese Funktion lässt sich nur mit aktiverten Cookies nutzen.
0 Bewertungen

Schwierigkeitsgrad

Kosten

Zeitaufwand

Nehmen Sie sich einen Tag Zeit und tun Sie sich und Ihren Fahrrädern mit dieser Fahrradgarage etwas Gutes. Die Kosten für den Bikeport liegen bei circa 400 Euro.

Die folgende Bauanleitung gilt für Fichten Vollholz. Lassen Sie sich die benötigten Pfosten, Balken und Dachbretter (siehe Materialliste) einfach im Baumarkt oder bei Ihrem Tischler zuschneiden. Wenn Sie andere Materialien oder Stärken verwenden, passen Sie die Stückliste entsprechend an.

Eine detaillierte Materialliste sowie die Konstruktionszeichnung finden Sie unter dem Link „Downloads zum Projekt“.

  • Easy
    Easy Werkzeuge
    Wenn Du es einfach willst.
  • Universal
    Universal Werkzeuge
    Vielseitigkeit für mehr.
  • Advanced
    Advanced Werkzeuge
    Wenn Du das Beste suchst.

Benötigte Elektrowerkzeuge:

Hilfsmittel:

  • Schleifpapier, Körnung 100–240
  • Holzbohrer-Set
  • Steinbohrer-Set
  • Hammer

Benötigte Materialien:

  • Fichten Vollholz (Teile siehe Materialliste)
  • 6 x 140 mm Senkkopfschrauben
  • 6 x 140 mm Senkkopfschrauben mit 12er Dübel
  • 6 x 120 mm Senkkopfschrauben
  • 6 x 50 mm Senkkopfschrauben
  • 4 x 50 mm Senkkopfschrauben
  • 4 x 35 mm Panheads
  • Holzlasur für außen - teakfarbig
  • Gegebenenfalls Imprägniergrund (Herstellerangaben des Lasurherstellers beachten)

Detailierte Materialliste einblenden

Pos.

Stk.

Bezeichnung

Länge

Breite

Stärke

Material

0

3

Pfosten

1697 mm

70 mm

95 mm

FIRAHM 95 – Fichte Vollholz

1

1

Balken quer

1930 mm

70 mm

95 mm

FIRAHM 95 – Fichte Vollholz

2

1

Auflager Wand

2000 mm

70 mm

95 mm

FIRAHM 95 – Fichte Vollholz

3

3

Sparren

1920 mm

70 mm

95 mm

FIRAHM 95 – Fichte Vollholz

4

19

Verblendung

2000 mm

45 mm

19 mm

FILATT 19 – Fichte Vollholz

5

12

Dachbretter

2600 mm

195 mm

18 mm

FIRAHM 80 – Fichte Vollholz

6

3

Balkenschuh

0 mm

0 mm

31 mm

KO S31

7

2

Aussteifung

1365 mm

30 mm

3 mm

WI AL 6 – Stangenware, einseitig Gehrung 45°

8

3

Stahlwinkel

0 mm

0 mm

2 mm

WI ZK 2 – Winkel für Sparren-befestigung

9

2

Lasur

0 mm

0 mm

1 mm

LASUR 30

10

6

140 mm

Senkkopfschrauben

11

6

140 mm

Senkkopfschrauben mit 12er Dübel

12

6

120 mm

Senkkopfschrauben

13

6

50 mm

Senkkopfschrauben

14

4

50 mm

Senkkopfschrauben

15

4

35 mm

Panheads

1

Zuschnitt der Platten

Tipp: lassen Sie sich die Hölzer schon im Baumarkt oder vom Schreiner auf das endgültige Maß ablängen.

2

Oberflächen schleifen und beschichten

2 - Oberflächen schleifen und beschichten
Oberflächen schleifen und beschichten

Schleifen Sie zunächst alle Holz-Teile mit dem Schleifer. Beginnen Sie grob mit einer 100er dann anschließend mit einer feinen 120er Körnung. Brechen Sie dabei auch alle Kanten, d.h. schleifen Sie eine Fase mit 45°.

Nach dem Schleifen der Hölzer tragen Sie die Lasur mit dem Pinsel auf (Ggf. sollten Sie vor der Lasur einen Imprägniergrund auftragen. Bitte beachten Sie dazu auch die Verarbeitungshinweise des Lasurherstellers).

Nach dem Trocknen wenden Sie die Holz-Teile und lasieren die anderen Seiten.

Dieser Vorgang muss 2-3 mal wiederholt werden. Für eine schönere Oberfläche, können Sie zwischen dem Beschichten mit einer feinen 240er Körnung zwischenschleifen (d.h. leicht anschleifen bei reduzierter Drehzahl).

3

Senkrechte Wand mit den Verblendungen erstellen und Balkenschuhe anschrauben

3 - Senkrechte Wand mit den Verblendungen erstellen und Balkenschuhe anschrauben
Senkrechte Wand mit den Verblendungen erstellen und Balkenschuhe anschrauben Senkrechte Wand mit den Verblendungen erstellen und Balkenschuhe anschrauben

Legen Sie dazu die Pfosten und den Balken auf den Boden und richten Sie sie analog der Zeichnung aus. Verschrauben Sie die Teile über den Balken miteinander (6x120). Da die Pfosten ein großes Querprofil haben müssen Sie diese nicht zwingend vorbohren.

Nachdem die drei Pfosten und der Balken miteinander verschraubt sind, geht es mit der Anbringung der Verblendungen weiter (Panhead 4x35). Der Abstand zwischen den Verblendungen beträgt je die Verblendungsbreite. So können Sie bei der Montage diese als Abstandshalter einsetzen.

Achten Sie hier darauf, dass Sie die Schrauben nicht zu fest anziehen. Sollte dies passieren, bricht das Holz an der Oberfläche rund um den Schraubenkopf und Wasser kann in das unlasierte Holzinnere eindringen.

Schrauben Sie nun auf der Oberseite für die spätere Befestigung der Sparren die Stahlwinkel an (Panhead 4x35, pro Sparren ein Stahlwinkel).

Anschließend schrauben Sie jeweils an den Pfostenunterseiten die Balkenschuhe (6x50mm) an.

4

Auflager für das Dach montieren

4 - Auflager für das Dach montieren
Auflager für das Dach montieren Auflager für das Dach montieren

Das Auflager wird mit den Schrauben 6x140mm und 12er Dübel-Länge 60mm an der Fassadenwand befestigt (Falls Ihre Fassade gedämmt ist, müssen die Schrauben entsprechend der Dämmdicke länger sein. Bitte prüfen Sie vorab Ihre baulichen Gegebenheiten).

Dazu bohren Sie das Auflager mit Ø 7 mm vor und positionieren es gemäß Zeichnung an der Fassade. Mit einer Schraube und dem Hammer übertragen Sie nun die Löcher des Auflagers auf die Fassade. Damit sind die Bohrlöcher für die Fassade angerissen.

Bohren sie anschließend mit der Schlagbohrmaschine und dem Steinbohrer Ø 12 mm die angerissenen Löcher, klopfen Sie danach die Dübel ein und schrauben Sie das Auflager mit den Schrauben fest.

5

Dachsparren an Auflager und an der senkrechten Stellwand befestigen

5 - Dachsparren an Auflager und an der senkrechten Stellwand befestigen
Dachsparren an Auflager und an der senkrechten Stellwand befestigen Dachsparren an Auflager und an der senkrechten Stellwand befestigen

Als erstes positionieren Sie die Stellwand nach Zeichnung. Damit diese nicht kippt, sichern Sie sie mit zwei Resthölzern.

Jetzt legen Sie den ersten Sparren auf und verbinden den Sparren mit den bereits an der Stellwand befestigten Stahlwinkeln 4 x 35 mm Panheads. An der Fassadenseite verschrauben Sie anschließend den Balken mit dem Auflager (6 x 140 mm Senkkopfschrauben, Vorbohren nicht vergessen).

Jetzt das Gleiche mit den anderen zwei Sparren wiederholen.

Danach demontieren Sie wieder die Restehölzer für die Kippsicherung.

6

Bedachung

Die Bedachung erfolgt von unten nach oben. Dazu legen Sie das erste Dachbrett nach Zeichnung auf und schrauben es mit den 4 x 50 mm Senkkopfschrauben an. Bringen Sie dabei die Schrauben so an, dass diese mit dem nächsten Dachbrett abgedeckt sind.

Damit die Schrauben sich vollständig versenken, müssen Sie vor dem Einschrauben die Vorbohrungen mit dem Versenker ansenken (je Sparren mind. eine Schraube und wieder das Vorbohren nicht vergessen).

Anschließend arbeiten Sie sich Dachbrett für Dachbrett nach oben.

Das letzte Dachbrett wird sichtbar vorne heruntergeschraubt. Hierfür verwenden Sie die Panheadschrauben, damit die Oberfläche nicht beschädigt wird.

7

Aluwinkel für die statische Aussteifung anbringen

Damit der Bikeport statisch ausgesteift ist, schrauben Sie auf der Innenseite der senkrechten Wand die Aluwinkel an.

Längen Sie diese nach Zeichnung mit der Eisensäge ab und sägen Sie je einseitig eine 45° Gehrung an.

Bohren Sie anschließend jeweils an den Enden zwei Bohrlöcher mit Ø 5 mm mit dem Spiralbohrer und dem Akkuschrauber und schrauben Sie die Aluwinkel nach Zeichnung an die Pfosten mit den Panheadschrauben fest.

8

Fertig

8 - Fertig
Fertig

Fertig ist der Bikeport. Viel Spaß damit!


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


 

Anwendungsberatung

Bei Fragen rund um unsere Produkte und Anwendungen

:0810/144 153*

Montag - Freitag: 08 - 20 Uhr
Samstag: 08 - 16 Uhr


* zum Regionaltarif

Händlersuche

 
 
 
AT
Merken
Gemerkt
Jetzt kaufen
Filter zurücksetzen
Filter anzeigen
Filter ausblenden
Vielen Dank für Ihre Bewertung
Vielen Dank für Ihre Bewertung
Weitere Projekte anzeigen
Weitere Projekte ausblenden
Artikelvarianten ausblenden
Artikelvarianten einblenden
Anwendungstipp schließen
Anwendungstipp öffnen
Erfahrungsbericht lesen
Erfahrungsbericht schließen
Detailierte Materialliste ausblenden
Detailierte Materialliste einblenden
Vergleichsliste
Produkte
Produkt
Weitere Empfehlungen anzeigen
Weitere Empfehlungen ausblenden