Lexikon

 

Einträge 1 - 9 von 9

D
  • Deltaschleifer
    • Deltaschleifer
      Deltaschleifer Deltaschleifer

      Der Deltaschleifer ist ein Schleifgerät mit dreieckiger Schleifplatte, das besonders für den Feinschliff von Ecken, Kanten oder schwer zugänglichen Stellen geeignet ist Siehe Deltaschleifer.

  • Dispersionsfarbe
    • Zähflüssiger Anstrich (dispers = fein verteilt) aus Binde- und Lösungsmitteln, Farbmitteln (Pigmenten) und Zusatzstoffen. Meint umgangssprachlich jede handelsübliche Wandfarbe. Genau genommen handelt es sich bei diesen aber meist um Kunstharzdispersionsanstriche. Zunehmend werden aber auch Naturdispersionsfarben angeboten, die natürliche statt synthetischen Zutaten verwenden, zum Beispiel Lein- oder Rizinusöl.

  • Distanzring (-hülse, -rohr, -röhrchen)
    • Kleines Bauelement, das entweder als Abstandshalter zwischen zwei Bauteilen zum Einsatz kommt (zum Beispiel um bei Holzteilen einen Spalt zur Hinterlüftung frei zu halten). Oder als Futterstück, um ein rundes Bauteil zu vergrößern, damit es in eine Schelle oder eine ähnliche Aufnahme passt.

  • Drechseln
    • Beim Drechseln wird ein rotierendes Werkstück (meist aus Holz) bearbeitet. Das Werkstück wird an zwei Punkten eingespannt und rotiert um diese Achse. Durch die Drehbewegung können vor allem runde Formen erstellt werden.

  • Drehmoment
    • Als Drehmoment wird die „Kraft der Drehwirkung“ bezeichnet, die ein elektrischer Schrauber (z. B. Akkuschrauber) beim Schrauben entwickelt. Vereinfacht gesagt, beschreibt das Drehmoment, mit wie viel Kraft die Schraube in das zu bearbeitende Werkstück hineingedreht wird. Beim Akkuschrauber kann man das Drehmoment im Vorfeld auswählen: Mit Hilfe der Drehmomenteinstellung wird ein materialgerechtes Schrauben ohne Beschädigung der Oberfläche gewährleistet. Ein niedriges Drehmoment empfiehlt sich bei kleinen Schraubendurchmessern, ein hohes für große Schraubendurchmesser.

  • Drehzahlregelung
    • Regeleinrichtung, die die Drehzahl eines Motors auf einem bestimmten, vorgewählten Wert einregelt. Damit ist es möglich, Geräte trotz wechselnder Belastungen mit konstanter Drehzahl zu betreiben. Dies wird bspw. bei Schlagbohrmaschinen zur Anpassung der Drehgeschwindigkeit des Bohrers an das zu bohrende Material verwendet.

  • Dreieckschleifer
  • Dübel
    • Ein Dübel ist ein Verbindungselement, das zur Befestigung von Bauteilen an Mauerwerk oder Holz dient. Für jede Anwendung gibt es die richtige Dübelart. Die Anwendung eines Dübels ist sehr einfach: Loch bohren, den Dübel in die Bohrung stecken und mit einem Hammer fixieren, um eine sichere Verbindung zu gewährleisten. Dann die Schraube in den passenden Dübel hineindrehen – fertig.

  • Dübelarten
    • Je nachdem, in welchen Baustoff Dübel eingesetzt werden sollen, steht eine große Vielfalt an Dübelarten zur Verfügung.

      Kunststoffspreizdübel– der klassische Allzweckdübel für Beton und Vollmauerwerk

      Kipp- oder Federklappdübel– aus Kunststoff oder Metall für Hohlraumbefestigungen

      Hohlraumdübel– zur Befestigung in Gipskartonplatten

      Holzdübel– Holzstifte oder elliptisch geformte Pressholzabschnitte (Flachdübel) zur Verbindung von Holzteilen


Einträge 1 - 9 von 9

 

Anwendungsberatung

Bei Fragen rund um unsere Produkte und Anwendungen

:0810/144 153*

Montag - Freitag: 08 - 20 Uhr
Samstag: 08 - 16 Uhr


* zum Regionaltarif

Händlersuche

 
 
 
AT
Merken
Gemerkt
Jetzt kaufen
Filter zurücksetzen
Filter anzeigen
Filter ausblenden
Vielen Dank für Ihre Bewertung
Vielen Dank für Ihre Bewertung
Weitere Projekte anzeigen
Weitere Projekte ausblenden
Artikelvarianten ausblenden
Artikelvarianten einblenden
Anwendungstipp schließen
Anwendungstipp öffnen
Erfahrungsbericht lesen
Erfahrungsbericht schließen
Detailierte Materialliste ausblenden
Detailierte Materialliste einblenden
Vergleichsliste
Produkte
Produkt
Weitere Empfehlungen anzeigen
Weitere Empfehlungen ausblenden