Getestetes Werkzeug: Bosch Stichsägen PST 1000 PEL

von dausien
Ich freue mich das ich die "Allzweckwaffe des Heimwerkers" eine Stichsäge testen durfte hier meine Ergebnisse:

1. Welche Anwendungen habe ich mit der PST 1000 PEL gemacht:

Als erstes habe ich einen Advents Kerzenhalter für den Tisch gemacht - Wichtig war mir hierbei den meiner Meinung nach der Haupteinsatz einer Stichsäge beim Arbeiten mit Holz - den Kurvenschnitt - zu testen.

Nachdem das Leimholz in Kirsche leider nicht kurzfristig lieferbar ist musste ich das Projekt (TV Wagen/Ständer) mit dem ich mich beworben hatte vorerst zurückstellen ich werde diesen dann sicherlich im neuen Jahr umsetzen und natürlich auch hier veröffentlichen. Als Ersatzprojekt habe ich einen Baumscheiben-Hocker gebaut- das Projekt ist besteht aus drei geschwungen Füßen aus Eichenleimholz (Siehe Zeichnung), die ich mit der Säge zugesägt habe. Die Baumscheibe ist aber noch in Arbeit und das ganze wird dann als Projekt ebenfalls hier erscheinen.
Des weiteren habe ich noch ein paar Leisten (Buchenholz und Aluminium) für mein Frästisch Projekt gesägt - aber das ist wohl noch eine längere Baustelle.
Um den Materialmix abzurunden habe ich dann noch neben diversen Holzresten ein Reststück Plexiglas bearbeitet.

2. Leistung und Präzision der PST 1000 PEL

Die Leistung war selbst für die Eichenholz Leimholzbretter immer noch reichlich und die Säge lässt sich sehr gut führen. Nur bei "Vollgas" wird sie etwas unruhig - also beim Sägen sich lieber etwas Zeitlassen!
Insbesondere hat mir gefallen mit welcher Präzision man die Geschwindigkeit regeln kann. Dies ist vor allem beim Bearbeiten von Kunststoff (Plexiglas) wichtig.

3. Die Handhabung (Intuitivität, Führung)

Die Bedienungsanleitung lässt hier leider ein paar Punkte offen, mir ging es zumindest nach dem ersten Lesen so das ich mir zunächst unter dem Begriff "Cut Control" nicht wirklich etwas vorstellen konnte und wie das lösen der Bodenplatte Funktioniert war auch nicht wirklich klar.
Der tolle SDS Sägeblattwechsel dagegen hat sich mir intuitiv schnell erschlossen und möchte ich nicht mehr missen.

4. Wie zufrieden bin ich mit den Arbeitsergebnissen in Hinblick auf die Schnittqualität:

Die Kurvenschnitte gingen wunderbar, beim geradeaus sägen hilft das "Cut Control" die Spur zu halten, man muss nur daran denken die Linie über das Sägeende hinaus zu zeichnen, sofern das Brett dort nicht zu ende ist. Bei kurzen Schnitten ist das Ding eher hinderlich, ich habe es dann hochgeklappt oder abgebaut.
Der Parallelanschlag hat meiner Meinung nach nicht wirklich funktioniert. Beim Einstellen ist unklar wo der Bezugspunkt der Skala ist - also besser selber nachmessen. Die Sägeergebnisse waren dann leider alles andere als parallel und winklig. Wenn es genau sein soll macht man das wohl besser mit einer Hand- oder Tisch-Kreissäge.

5. Inwieweit erfüllt die PST 1000 PEL meine Anforderungen

Meine einfache Uralt Stichsäge die nur den Zustand an oder aus kennt und dann durch's Holz hoppelt zu schlagen ist zugegebenermaßen nicht sonderlich schwer. Ich habe deshalb mir im Baumarkt noch ein paar Geräte angeschaut um zu sehen was ich an einer Stichsäge wichtig finde. Dabei sind mir folgenden Punkte an der PST 1000 PEL besonders positiv bzw. negativ aufgefallen:

Positiv:
  • Präzise Regelung der Geschwindigkeit.
  • SDS Sägeblattwechsel
  • Beleuchtung der Sägespur (ist inzwischen wohl Standard)
Negativ:
  • Absaugung
  • Bedienungsanleitung
6. Was können wir Deiner Meinung nach zukünftig an der PST 1000 PEL verbessern?

Mir sind nur zwei Punkte aufgefallen die man meiner Meinung nach dringend verbessern sollte:

Die Bedienungsanleitung
  • Die Bilder sollten Ausklappbar sein, so das man beim Lesen der entsprechenden Textpassage die Bilder betrachten kann.
  • Das Lösen der Fußplatte (zum verstellen des Gehrungswinkel) ist nur unzureichend beschrieben.
  • Eine Tabelle mit welchen Sägeblatt und mit welcher Geschwindigkeit man in den verschieden Materialien sägt wäre hilfreich gewesen.
  • Vielleicht ein paar links zu (YouTube) Filmchen die einem die Handhabung insbesondere zum Gehrungsschnitt und zum Einsatz des "Cut Controll" verdeutlicht.
Die Staubabsaugung
  • Der Durchmesser mit außen 31mm und innen 24mm scheint nicht Handelsüblich zu sein - Zumindest mein 35mm Schlauch passt nicht darauf, einen Adapter von Bosch konnte man mir im Baumarkt auch nicht anbieten. Nachdem ich dann das ganze mal provisorisch mit Klebeband verbunden hatte musste ich allerdings feststellen das es wohl auch nicht viel bring, es gibt fast genauso viele Sägespäne wie ohne Absaugung. Ich hatte eher den Eindruck das dann die Späneblasvorrichtung schlechter arbeitet und damit die Sicht auf den Sägeschnitt eher schwieriger wird.
 
 

PST 1000 PEL Stichsägen

Getestetes Werkzeug: Bosch PST 1000 PEL Stichsägen

Zum Produkt

Ihre Meinung ist gefragt!

Wie finden Sie dieses Produkt? Hier können Sie Ihre Kurzbewertung abgeben.

Geben Sie eine eigene Bewertung ab
Geben Sie eine eigene Bewertung ab
Geben Sie eine eigene Bewertung ab
Geben Sie eine eigene Bewertung ab
Geben Sie eine eigene Bewertung ab
0 Bewertungen
Vielen Dank für Ihre Bewertung Diese Funktion lässt sich nur mit aktiverten Cookies nutzen.
0 Bewertungen

Anwendungsberatung

Bei Fragen rund um unsere Produkte und Anwendungen

:0810/144 153*

Montag - Freitag: 08 - 20 Uhr
Samstag: 08 - 16 Uhr


* zum Regionaltarif

Händlersuche

 
 
AT
Merken
Gemerkt
Jetzt kaufen
Filter zurücksetzen
Filter anzeigen
Filter ausblenden
Vielen Dank für Ihre Bewertung
Vielen Dank für Ihre Bewertung
Weitere Projekte anzeigen
Weitere Projekte ausblenden
Artikelvarianten ausblenden
Artikelvarianten einblenden
Anwendungstipp schließen
Anwendungstipp öffnen
Erfahrungsbericht lesen
Erfahrungsbericht schließen
Detailierte Materialliste ausblenden
Detailierte Materialliste einblenden
Vergleichsliste
Produkte
Produkt
Weitere Empfehlungen anzeigen
Weitere Empfehlungen ausblenden